Regio Challenge | 2.-8.7.

Auf dem Bild ist regionales Gemüse zu sehen. © CC0

Regio-Challenge Oldenburg 2022 – Wer stellt sich der Herausforderung?

Auch in diesem Jahr organisiert der Ernährungsrat in Kooperation mit Studentinnen der Uni Oldenburg und dem Ökumenischen Zentrum Oldenburg (ÖZO) sowie Oldenburg handelt fair wieder eine Regio Challenge: Vom 02. bis zum 08. Juli können sich Menschen der Herausforderung zu stellen, eine Woche lang nur Lebensmittel zu konsumieren, die in einer Entfernung von 50 km komplett erzeugt wurden. Eine Woche lang werden Menschen animiert, sich spielerisch mit der Herkunft unserer Lebensmittel auseinanderzusetzen und unsere Region kulinarisch neu zu entdecken.

Lediglich zwei Joker dürfen gewählt werden: Je nach individueller Bedürfnislage können zwei Zutaten verwendet werden, die aus der großen weiten Welt kommen. Öl und Kakao zum Beispiel oder Salz und Kaffee.

Teilnehmen kann jede*r, die/der Lust hat – Einzelpersonen, Wohngemeinschaften, Familien, Bürogemeinschaften, Unternehmen.

Alle Teilnehmenden werden zu Beginn der Challenge mit einer Übersicht regionaler Erzeuger*innen ausgestattet und vom Ernährungsrat mit Rezepten und Tipps zum regionalen Einkauf unterstützt.

In diesem Jahr kann man auch außer Haus essen gehen, denn einzelne Gastrobetriebe machen mit und bieten in der Woche ein Regio Gericht an – u.a. die Uni Mensa oder Veggiemaid. Wo man noch überall hingehen kann, findet man unter: www.ernaehrungsrat-oldenburg.de.  

Wer an der Regio Challenge teilnehmen möchte, kann einfach eine Mail schreiben an info@ernaehrungsrat-oldenburg.de
Weitere Informationen sind zu finden unter: www.ernaehrungsrat-oldenburg.de

Schreibe einen Kommentar